LAESA

„Klangwelten“   Leitung: Lutz Stark

Foto: Henriette Stein
Foto: Henriette Stein

Franckesche Stiftungen | 23.10.2016 | 15:00 uhr

Das Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt (LAESA) feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Das ist ein guter Grund zum Feiern, denn diese Erfolgsgeschichte haben insgesamt mehr als 120 Mitglieder seit der Gründung mitgeschrieben. Alle diese Musiker waren bzw. sind ausgewählte Akkordeonistinnen und Akkordeonisten von  Musikschulen Sachsen-Anhalts, und alle sind sie Preisträger namhafter Musikwettbewerbe wie „Jugend musiziert“, „Deutscher Akkordeon-Musikpreis“ oder dem „World Music Festival Innsbruck“

Dass das LAESA unter der Leitung von Lutz Stark regelmäßig für Standing Ovations sorgt, liegt vor allem an seinen dynamischen und farbreichen Klangbildern und den immer wieder herausragenden Interpretationen zeitgenössischer Komponisten. Das Ensemble ist ein fester Bestandteil im Programm von akkordeon akut! und wartet zu jeder Spielzeit mit einem neuen Repertoire auf.

In diesem Jahr stehen unter anderem Gustav Holsts „St. Paul’s Suite“ für Streichorchester, die "Partita piccola" des tschechischen Komponisten Jindřich Feld sowie Musik aus „Anatevka“ (Fiddler on the Roof), das weltweit preisgekrönte und erfolgreiche Musical von Jerry Bock nach dem Roman „Tewje, der Milchmann“ von Scholem Alejchem, im Konzertprogramm. Ebenfalls im Spielplan 2016/17 ist die „Fantasie (2016)“ von Lutz Stark. Er ist seit der Gründung 1996 der künstlerischer Leiter und Dirigent und hat sein aktuelles Werk „seinem“ Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt gewidmet.

.
www.musikschulen-in-sachsen-anhalt.de

Franckesche Stiftungen | Freylinghausensaal | Franckeplatz 1, 06110 Halle