Downloadbereich für Presse

Für weitere Bilder und Informationen schreiben Sie uns bitte direkt an. Kontakt:

info[at]akkordeon-akut-festival.de oder mob +49 179 75 06 098

Pressetext
Presseinformation akkordeon akut 2015 la
Adobe Acrobat Dokument 339.7 KB
Vincent Peirani & Living Being
Foto: Sylvain Gripoix
Er gilt als DIE neue Stimme des Jazz. In Frankreich gewann Vincent Peirani den „Prix Django d'Or“ - In Deutschland den ECHO Jazz 2014 und 2015. Das aktuelle Projekt „Living Being“ zeigt so etwas wie Peiranis „Electric Band“. Es spiegelt die unterschiedlichen Einflüsse seiner Bandmitglieder wider: Emile Parisien glänzt als Virtuose des modernen Jazz, Julien Herné stammt aus der R’n’B und Hip-Hop-Szene, Yoann Serra ist in der Jazztradition ebenso zu Hause, wie in der elektronischen Musik und Tony Paeleman kommt aus der Pop-Szene.
VincentPeirani_LivingBeing_2014_bySylvai
JPG Bild 8.5 MB
Lydie Auvray Trio
Die „Grande Dame" des Akkordeons Lydie Auvray war und ist in den unterschiedlichsten Konstellationen erfolgreich: Ob mit ihrer Band, den „Auvrettes“, solo oder seit einigen Jahren im Trio mit Eckes Malz und Markus Tiedemann, die sie auch nach und in Halle begleiten werden.
Lydie Auvray - Pressefoto 2015-01.jpg
JPG Bild 1.8 MB
David Krakauers Acoustic Klezmer Quartet
Mit David Krakauer, dessen meisterhafte Klassik- und Klezmeraufnahmen seinen brillanten Ton, Virtuosität und Fantasie zum Tragen bringen, kommt auch sein Accoustic Klezmer Quartet zum akkordeon akut!. Sein Markenzeichen: Das Verbinden des traditionellen Klezmer-Stils mit Elementen aus anderen Musikrichtungen wie Jazz, Soul oder Hip Hop.
krakauer_highres.jpg
JPG Bild 2.7 MB
Bratsch
Foto: Francois Junot
Die schlechte Nachricht zuerst: Nach vierzig Jahren Bandbestehen begibt sich das Quintett 2015 auf seine Abschlusstournee. Die gute Nachricht: In Halle sind sie auf einem ihrer weltweit letzten Konzerte zu sehen. In den vierzig Jahren ihres Bestehens haben sich Bratsch wie kaum eine andere Gruppe der Weltmusik im besten Sinne gewidmet. Ihr Herz schlägt für die Nomaden der Musikgeschichte, die Folklore der Sinti und Roma, die südosteuropäische Kultur und die unbedingte Freiheitsliebe des Jazz - in einem wilden Mix vereinen die französischen Superstars diese Musikstile auf der Bühne mal rasant, mal unendlich gefühlvoll. Jedoch nie, ohne ein begeistertes Publikum zurückzulassen.
Bratsch 2013 - François Junot.jpg
JPG Bild 494.7 KB
Maria Kalaniemi & Eero Grundström
Stimmungsvoll, farbenfroh und warmherzig klingt die Musik von Maria Kalaniemi, die sie gemeinsam mit Eero Grundström auf die Bühne bringt. Für die brillante Virtuosin sind die Folk-Traditionen ihres Landes eine wichtige Inspiration. Eero Grundström gilt als "bunter Vogel" der skandinavischen Musikszene. Mit dem Mundharmonikaquartett "Sväng" ist er längst kein Geheimtipp mehr.
Maria&Eero1.jpg
JPG Bild 4.6 MB
Electrik GEM
Das GEM im Bandnamen steht für „Grand Ensemble Mediterranée“. „Grand“ ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen: Das vierzehnköpfige Kollektiv um den Gitarrist und Oud-Spieler GREGORY DARGANT entführt auf eine äußerst vitale musikalische Reise durch die breite Palette mediterraner elektronischer roots.
EGEM.jpg
JPG Bild 1.3 MB
Programmheft 2015
Das Programmheft zum akkordeon akut! - global music festival 2015 zum Download
Programmheft_Akkordeon-akut_11.08.2015_D
Adobe Acrobat Dokument 8.4 MB